Mehr Infos
Jetzt Erstgespräch buchen

WIE VIEL KOSTET EINE DOMAIN?

In unserem heutigen Beitrag möchten wir die häufig gestellte Frage beantworten, wie viel eine Domain eigentlich kostet. Eines vorweg: Wie in unserem letzten Beitrag deutlich geworden ist, wie viel eine Website kostet, gibt es auch Domains in unterschiedlichen Preisklassen. Wir erklären, woran das liegt!

WARUM DER DOMAINNAME WICHTIG IST

Egal ob privat oder geschäftlich – fest steht: Wer sich für die Erstellung einer neuen Website entschieden hat, braucht eine Domain. Es ist praktisch die Adresse für Ihre Website und nur so können Nutzer diese aufrufen. Als Erstes müssen Sie sich für einen Domainnamen entscheiden. Die Wahl des Namens sollte nicht zu voreilig getroffen werden, denn dieser kann großen Einfluss auf das Images Ihres Unternehmens haben.

Der Domainname kann nur einmal vergeben werden und ist vergleichbar mit einer E-Mail-Adresse. Lautet diese etwa wie „coolehundemama1975@gmx.de“, ist der erste Eindruck wohl seltsam. Genauso verhält es sich mit dem Domainnamen. Dieser sollte seriös sein und zu Ihrem Unternehmen, Firmennamen, Website-Design und Ihren Inhalten passen. Mit Ihrer Website vermitteln Sie Ihren Besuchern ein bestimmtes Bild, welches durch den Domainnamen unterstützt werden sollte.

Worauf kommt es also bei der Wahl des Domainnamens an? Hier die fünf wichtigsten Punkte:

Der Domainname ist einprägsam.

Dies ist im Grunde einfach, wenn Sie Ihre Domain kurz halten und überflüssige Wörter vermeiden. Verzichten Sie auf Zahlen, Umlaute, Sonderzeichen und wenn möglich Bindestriche.

Der Domainname lässt sich auf mobilen Geräten leicht eingeben.

Über die Hälfte aller Internetuser surft mit ihrem Smartphone. Es ist also sinnvoll, eine Domain zu wählen, die sich auch auf kleinen Tastaturen und Bildschirmen gut eingeben lässt.

Der Domainname ist für Suchmaschinen optimiert

Ein Keyword im Domainnamen ist gut, aber kein Muss. Früher war ein Keyword innerhalb der Domain weitaus relevanter für die Suchmaschinen. Daher gilt heute: Nutzen Sie ein Keyword für Ihre Domain nur, wenn diese dadurch nicht holprig oder unpassend wird.

Der Domainname passt zu Ihrer Marke.

Ob kreativ oder relativ simpel und langweilig – ein Domainname kann vieles sein, aber er muss vor allem zu Ihrer Marke passen. Wenn Sie ein hippes Start-up gründen, kann Ihre Domain auch verspielt und ebenso hip klingen. Unternehmen wie Bestattungshäuser oder Handwerker sollten eher auf die formelle Variante zurückgreifen. Achten Sie darauf, nicht eine ähnliche Domain wie die eines großen Unternehmens zu wählen.

Der Domainname hält alle rechtlichen Bestimmungen ein

Bevor Sie einen Domainnamen wählen und diesen anmelden, sollten Sie immer überprüfen, ob die Domain nicht bereits vergeben und geschützt ist. Im schlimmsten Fall können kostspielige, rechtliche Konsequenzen auf Sie zukommen.

Die Domain-Endung ist vertrauenerweckend

Die vertrauenswürdigste Domain-Erweiterung ist nach wie vor .com. Wenn Sie Ihr Unternehmen ausschließlich in Deutschland betreiben, macht die Endung .de Sinn. Wenn Sie expandieren möchten, können Sie ebenso gut .com wählen. Für Blogger bietet sich die Endung .blog an, für Shopbetreiber beispielsweise .shop.